Jetzt unterschreiben: NEIN zu zusätzlichen 105 Millionen für Asylbewerber!

| Keine Kommentare

asylsozialhilfeDer Bund bezahlt den Kantonen die Kosten aus dem Vollzug des Asylgesetzes mit grosszügigen Pauschalen. Diese sollen alle Aufwendungen der Kantone bei einer Unterbringung, Betreuung und Krankenversicherung von Personen im Asylbereich decken. Der Kanton Bern erhält hierzu Bundesgelder in der Höhe von jährlich rund 181 Millionen Franken. Nun will der Kanton aber zusätzliche 105 Millionen Franken für Asylbewerber ausgeben. Die Junge SVP Kanton Bern wehrt sich gegen diese Luxuslösung. Unterschreiben Sie deshalb das kantonale Referendum!

Vier Gründe gegen die zusätzlichen 105 Millionen für Asylbewerber:

  • Der Kanton Bern will in den nächsten vier Jahren zusätzliche 105 Millionen Franken für die Asylsozialhilfe ausgeben – das ist komplett überrissen!
  • Junge Asylbewerber werden mit über 5’000 Franken pro Monat alimentiert – viele Schweizerinnen und Schweizer verdienen mit Arbeiten weit weniger und erhalten im Gegensatz zu Asylbewerbern vom Staat keine zusätzlichen Mittel und Anreize!
  • Der Bund zahlt dem Kanton grosszügige Pauschalen, um die Kosten für den Asylbereich zu decken. Der Kanton bietet eine Luxuslösung – bezahlt durch die Berner Steuerzahler!
  • Statt das Asylchaos endlich in den Griff zu bekommen, sollen weitere Millionenausgaben die Probleme «lösen» – Scheinasylanten und Wirtschaftsmigranten bleiben weiterhin unbehelligt in der Schweiz, neue kommen hinzu und wollen ebenfalls von den Vorteilen der Asylsozialhilfe profitieren!

>> Unterschriftenbogen herunterladen

Die Unterschriftenbogen erhalten Sie auf Wunsch auch auf dem Postweg. Danke für Ihre Bestellung per E-Mail info@jsvpbern.ch oder via Telefon/SMS 079 328 77 86 (Erich Hess).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *