Junge SVP lehnt Ausländer als Polizisten ab

| Keine Kommentare

Gemäss der Personalabteilung der Kantonspolizei soll das Schweizer Bürgerrecht als Kriterium für die Aufnahme in die Polizeischule abgeschafft werden. Die Junge SVP lehnt dies ab und will keine „fremde Vögte“.

Für die Junge SVP Kanton Bern kommt es nicht in Frage, dass ausländische Staatsbürger in den Polizeidienst der Kapo Bern eintreten. Der Grundsatz, dass nur Polizisten mit rotem Pass schweizerisches Recht durchsetzen, muss unbedingt beibehalten bleiben.

Das Ziel der Kantonspolizei, mit dieser Massnahme mehr Aspiranten rekrutieren zu können, wird aus Sicht der Jungen SVP kaum erreicht. Die Junge SVP fordert eine Aufwertung des Western union money order Polizeiberufs. Dies beinhaltet eine bessere Besoldung, aber auch eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen wie z.B. den Abbau von Überstunden.

Ebenso nimmt die Junge SVP Kanton Bern die Justiz in die Pflicht. Die allzu grosszügige Nachsicht bei der Verurteilung von Straffälligen wirkt auf die Dauer frustrierend auf die astcashmega.com Polizeikräfte. Die Umsetzung und auch die Anwendung der Ausschaffungsinitiative ist für die Junge SVP daher enorm wichtig.

Für weitere Informationen:
Erich Hess, Präsident Junge SVP Kanton Bern, Telefon 079 328 77 86
David Herzig, Sekretär Junge SVP Kanton Bern, Telefon 078 760 47 95

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.