JSVP Emmental wehrt sich gegen das Aufstellen mobiler Radarkästen während Corona-Krise!

| Keine Kommentare

MEDIENMITTEILUNG – Mit Schrecken musste die Junge SVP Wahlkreis Emmental feststellen, dass wertvolle Kapazitäten der Kantonspolizei offenbar nicht zur Bewältigung der aktuellen Corona-Krise eingesetzt werden – sondern um in der Gemeinde Ersigen trotz deraktuellen Lage einen mobilen Radarkasten aufzustellen (Quelle: https://youtu.be/OQoZZfh9_-U)!

Für die Junge SVP Wahlkreis Emmental ist diese Prioritätensetzung absolut unverständlich, da es in der aktuellen Situation mehr als fragwürdig ist, die ohnehin schon belasteten Bürger noch zusätzlich zu schröpfen. Deshalb ist die Junge SVP Emmental der Meinung, dass solche Massnahmen sofort zu unterlassen sind. Sie sind nichts anderes als eine Schikane für hart arbeitende Bürger, welche während der aktuellen Corona-Krise ja zu meist nur deshalb Auto fahren, weil sie einer dringlichen und wichtigen Arbeit nachgehen.Die Junge SVP Wahlkreis Emmental fordert die Gemeinde Ersigen sowie dieKantonspolizei Bern deshalb auf, den erst kürzlich aufgestellten mobilen Radarkasten unverzüglich ausser Betrieb zu nehmen. Die aktuelle Lage in der Schweiz erfordert nicht nur die Solidariät von uns gegenüber den Risikogruppen,sondern auch ein umsichtiges und verhältnismässiges Verhalten der Behörden.

Für Rückfragen:

Joel Zimmermann, Wahlkreispräsident JSVP Emmental, Ersigen 
Tel. 077 482 20 27 – Mail: joel.zimmermann@jsvpbern.ch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.