JSVP Kanton Bern wird Transitplatz Wileroltigen auf allen Ebenen bekämpfen

| 1 Kommentar

Der Regierungsrat des Kantons Bern plant nach demvom Grossen Rat versenkten Projekt «Transitplatz Meinisberg» bereits einen neuen Transitplatz für ausländische Fahrende in Wileroltigen. Die Junge SVP Kanton Bern fordert, dass das Stimmvolk der Gemeinde Wileroltigen abschliessend entscheiden kann, ob ein entsprechender Transitplatz geschaffen werden soll. Kommt dieser Volksentscheid nicht zustande, wird die Junge SVP Kanton Bern den Transitplatz Wileroltigen auf allen Ebenen bekämpfen – nötigenfalls mit einem kantonalen Referendum.

Abfall, Fäkalien, Unruhe und Lärm; ausländische Fahrende bedeuten für die ortsansässige Bevölkerung oftmals massive Nachteile. Dies wurde bereits regelmässig und landesweit in diversen Fällen unter Beweis gestellt. «Ausländische Fahrende bringen meistens Chaos mit sich und haben oft die Entstehung rechtsfreier Räume zur Folge – wir setzen uns mit aller Kraft gegen solch klägliche Entwicklungen ein», so Nils Fiechter, Co-Parteipräsident Junge SVP Kanton Bern.

Die Junge SVP Kanton Bern wird deshalb den Plan des Regierungsrats des Kantons Bern, in Wileroltigen einen neuen, dauerhaften Transitplatz für ausländische Fahrende zu schaffen, auf allen Ebenen bekämpfen. «Wir fordern, dass die Stimmberechtigten der Gemeinde Wileroltigen das letzte Wort haben. Sie wären von einem Transitplatz direkt betroffen.Falls dies durch den Regierungsrat nicht gewährleistet wird, werden wir von unseren demokratischen Instrumenten Gebrauch machen», so Adrian Spahr, Co-Parteipräsident Junge SVP Kanton Bern.

Die Bevölkerung der Gemeinde Wileroltigen kann auf die volle Unterstützung der Jungen SVP Kanton Bern zählen. Dies gilt ebenfalls für sämtliche andere bernischen Gemeinden, welchen vom Kanton unnötige Lasten aufgezwungen werden. Es ist grundsätzlich falsch, mit neuen Transitplätzen immer mehr ausländische Fahrende anzulocken – wehret den Anfängen

Für Rückfragen:
Nils Fiechter, Co-Parteipräsident Junge SVP Kanton Bern, 079 929 26 14
Adrian Spahr, Co-Parteipräsident Junge SVP Kanton Bern, 079 256 13 27
praesidium@jsvpbern.ch

Ein Kommentar

  1. Am 14.August 2017 findet eine öffentliche Orientierung statt.Bitte kommt alle zu dieser Veranstaltung,dabei sind Medienschaffende wie SRF ,TELE BERN etc.alle Bekannte und Freunde müssen mobilisiert werden für diese (KUNDGEBUNG)!
    Wo genau sie statt findet kommt noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.