Erich Hess tritt als Präsident der Jungen SVP Kanton Bern zurück

| 1 Kommentar

Nach 12 Jahren an der Spitze der Jungen SVP Kanton Bern wird Erich Hess an der diesjährigen Hauptversammlung als Parteipräsident zurücktreten. Über die Nachfolge entscheiden die Mitglieder morgen Dienstagabend.

Erich Hess

Im Jahr 2005 übernahm Erich Hess das Präsidium der grössten Jungpartei im Kanton Bern. In dieser Zeit baute er die Partei zu einer politisch schlagkräftigen Organisation aus. Unter seiner Ägide lancierte die JSVP erfolgreich zwei kantonale Volksinitiativen. Das Begehren mit dem Titel «Keine Einbürgerung von Kriminellen und Sozialhilfeempfängern» wurde im November 2013 an der Urne deutlich angenommen. Damit verschärfte die Junge SVP im Alleingang die Einbürgerungsbestimmungen und schuf erstmals klare Regeln für den Erwerb des Schweizer Passes. Ihre Initiativfähigkeit bestätigte die Jungpartei mit ihrem zweiten Begehren, der Volksinitiative «Keine Steuergelder für die Berner Reithalle». Hierzu sammelte die JSVP wiederum im Alleingang weit über 17‘000 Unterschriften. Weiter Meilensteine sind die erfolgreich zustande gekommenen Referenden gegen HarmoS und gegen die zusätzlichen 105 Millionen Franken für die Asylsozialhilfe. Letztere Vorlage gelangt diesen Mai zur Abstimmung

Während der Amtszeit von Erich Hess konnte die Junge SVP ihr Profil schärfen und steht heute für klare Standpunkte ein: Ja zu einer sicheren und unabhängigen Schweiz, tiefere Steuern, Abgaben und Gebühren, Nein zum EU-Beitritt und Schluss mit der unkontrollierten Einwanderung. Viele JSVP-Politiker schafften den Sprung in Gemeindeparlamente und -exekutiven. Die Junge SVP ist heute sowohl im Grossen Rat als auch – in der Person Hess‘ – im Nationalrat vertreten. Parteileitung und Vorstand danken Erich Hess bereits heute für seinen einzigartigen und unermüdlichen Einsatz. In seiner Funktion als Nationalrat und Stadtrat von Bern wird er sich weiterhin konsequent für bürgerliche und freiheitliche Anliegen einsetzen.

Mit Erich Hess wird gleichzeitig auch Dr. iur. Patrick Freudiger als Vizepräsident zurücktreten. Der Langenthaler Rechtsanwalt war ebenfalls seit 2005 als Vizepräsident Mitglied der Parteileitung. Er beriet und unterstütze die Jungpartei besonders in rechtlichen Belangen. Die Junge SVP freut sich, dass sie auch weiterhin auf diese Unterstützung zählen darf. Patrick Freudiger ist als Grossrat und Stadtrat aktiv.

An der Hauptversammlung der Jungen SVP vom 4. April 2017 wird die Parteiführung in neue Hände gelegt. Die Mitglieder werden dann neben dem Präsidium auch die Parteileitung und den Vorstand neu wählen.

Für weitere Informationen:
Lars Dubach, Sekretär Junge SVP Kanton Bern, Telefon 079 789 51 47
Erich Hess, Telefon 079 328 77 86
Dr. iur. Patrick Freudiger, Telefon 079 723 29 52

Ein Kommentar

  1. Danke den Zurücktretenden Herren Hess/Freudiger und allen neu Gewählten viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.