Wer Zukunft will, muss Zukunft wählen!

Herzlich Willkommen auf unserer Website! Die Junge SVP Kanton Bern ist die grösste und aktivste Jungpartei im Kanton Bern. Wir setzen uns ein für tiefere Steuern und mehr Sicherheit. Wir bekämpfen die Preisgabe unserer Souveränität an fremde Mächte und stellen uns als einzige Jungpartei klar gegen einen EU-Beitritt.

Nils Fiechter, Co-Präsident Junge SVP Kanton Bern, Tel. 079 929 26 14
Adrian Spahr, Co-Präsident Junge SVP Kanton Bern, Tel. 079 256 13 27
Kontakt: praesidium@jsvpbern.ch

linie

Tempo 140 auf Berner Autobahn: Junge SVP Kanton Bern fordert Pilotversuch!

Was bei utopischen Phantasieprojekten wie z.B. legalem Cannabisverkauf in Drogerien längst Gang und Gäbe ist, muss auch in wichtigeren Themen wie dem Strassenverkehr möglich sein – Pilotversuche. Die Junge SVP Kanton Bern fordert die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern deshalb auf, den als Kantonsstrasse geltenden Autobahnabschnitt A6 zwischen Lyss und Schönbühl (beidseitig) in einem Pilotversuch auf Höchstgeschwindigkeit 140 km/h festzusetzen.

>> zur Medienmitteilung

Einladung zum gesellschaftlichen Anlass der Jungen SVP

Bei einer Jungpartei darf das Gesellige nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grund organisiert die Junge SVP Kanton Bern auch in diesem Jahr einen gesellschaftlichen Anlass.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme. Genauere Informationen findest du in der Einladung (PDF-Datei)

Samstag, 1. September 2018
15.00 Uhr: gemeinsames Bräteln in Schwarzenburg
19.00 Uhr: Paintball spielen in Mamishaus
21.30 Uhr: gemütlicher Ausklang

>> Einladung und Programm (PDF)

Einladung zum traditionellen Burezmorge

Sonntag, 23. September 2018
ab 09.30 Uhr bis ca. 13.00 Uhr

Bauernhaus BIENZGUT, neben der Kirche, Bernstrasse 77, 3018 Bern-Bümpliz

Für Jung und Alt steht ein traditionell reichhaltiges Burezmorge-Buffet à Discretion bereit: Burebrot, Züpfe, Röschti, Speck und Spiegelei, Konfi, herrliche Hamme, diverse Käse-Sorten, Kaffee, Tee, Öpfusaft und allem was dazu gehört. Unkostenbeitrag pauschal nur 25 Franken (inkl. Musik). Kinder zahlen pro Altersjahr 1 Franken! Keine Anmeldung notwendig.

>> Einladung (PDF)

Bundesgericht erklärt Reithalleninitiative der JSVP Kanton Bern für ungültig

Das Bundesgericht hat heute in Lausanne entschieden, dass die Stimmrechtsbeschwerde der Jungen SVP Kanton Bern gegen den Grossen Rat – welcher die Reithalleninitiative für ungültig erklärt hat – abgewiesen wird. Dies ist ein Schlag ins Gesicht von knapp 18’000 mündigen Bürgern, welche die Reithalleninitiative unterschrieben haben. Der heutige Tag ist ein schwarzer Tag für die direkte Demokratie und zeigt auf, dass der rot-grüne Sumpf von der Stadt Bern über das Kantonsparlament bis hin zum Bundesgericht reicht. Im fünfköpfigen Richtergremium war kein einziges SVP-Mitglied (2 SP, 1 Grüne, 1 FDP, 1 CVP) vertreten. Um die politische Ausgewogenheit zu gewährleisten, wäre der Einbezug mindestens eines SVP-Bundesrichters zwingend gewesen.  >> zur Medienmitteilung

Hier die Namensliste der Grossräte

Ja = Initiative für gültig erklärt / Nein = Initiative für ungültig erklärt (Hinweis: Reinhard, FDP, stimmt als Grossratspräsident nicht mit)

*****

Junge SVP Kanton Bern wehrt sich gegen den Transitplatz Wileroltigen

Der Regierungsrat des Kantons Bern plant nach demvom Grossen Rat versenkten Projekt «Transitplatz Meinisberg» bereits einen neuen Transitplatz für ausländische Fahrende in Wileroltigen. Die Junge SVP Kanton Bern fordert, dass das Stimmvolk der Gemeinde Wileroltigen abschliessend entscheiden kann, ob ein entsprechender Transitplatz geschaffen werden soll. Kommt dieser Volksentscheid nicht zustande, wird die Junge SVP Kanton Bern den Transitplatz Wileroltigen auf allen Ebenen bekämpfen – nötigenfalls mit einem kantonalen Referendum.

>> Medienmitteilung vom 15. Juli 2017: JSVP Kanton Bern wird Transitplatz Wileroltigen auf allen Ebenen bekämpfen
>> Medienmitteilung vom 7. August: Skandal in Wileroltigen: Linksextremisten verängstigen Dorfbevölkerung mit Zerstörung und Vandalismus!

Dank Junge SVP Kanton Bern: Keine zusätzlichen 105 Asylmillionen!

Das Berner Stimmvolk hat heute deutlich mit 54,3% Nein zu zusätzlichen 105 Millionen für Asylbewerber gesagt. Dies ist ein grosser Erfolg für die Junge SVP Kanton Bern, welche gegen den entsprechenden Grossratsbeschluss das Referendum ergriffen hat. Die Junge SVP Kanton Bern sieht sich durch diesen klaren Volksentscheid einmal mehr bestätigt, in der Asylpolitik die richtige Linie zu vertreten.

>> zur Medienmitteilung
>> zum Abstimmungsflyer (PDF)
>> NON aux 105 millions supplémentaires pour l’asile (PDF)

VIELEN DANK, ERICH !!!

Nach zwölf Jahren an der Spitze der Jungen SVP Kanton Bern ist Erich Hess als Präsident der Jungpartei zurückgetreten. Der Vorstand dankt ihm für seinen ausserordentlichen Einsatz und freut sich, dass die Hauptversammlung ihn einstimmig und mit grossem Applaus zum Ehrenpräsidenten der Jungen SVP Kanton Bern ernannt hat.

Nils Fiechter und Adrian Spahr als Co-Präsidenten gewählt: An ihrer gestrigen Parteiversammlung haben die Mitglieder der Jungen SVP Kanton Bern eine neue Parteiführung gewählt. Erstmals in ihrer Parteigeschichte wurden zwei Präsidenten ins Co-Präsidentenamt gewählt. Nils Fiechter und Adrian Spahr werden die neuen Co-Präsidenten und werden mit der neuen Vizepräsidentin Sandra Schneider ergänzt. Die neue Parteiführung ist überzeugt: „Wir sind ein starkes Team und werden die Partei weiter erfolgreich vorwärts bringen!“ >> zur Medienmitteilung

17‘511 Bürgerinnen und Bürger fordern: «Keine Steuergelder für die Berner Reithalle!»

12842503_10209042754368879_621270866_o

Übergabe der Initiative «Keine Steuergelder für die Berner Reithalle». Bild:JSVP

Die Berner Reithalle ist ein Sicherheitsrisiko. Die Junge SVP Kanton Bern will dem Treiben der Reithallen-Terroristen und der Passivität der städtischen Behörden nicht mehr weiter zuschauen. Mit einer kantonalen Volksinitiative, welche am 11. März 2016 mit 17‘511 Unterschriften eingereicht worden ist, will sie Druck auf die Behörden machen. >> Medienmitteilung zur Einreichung der Initiative linie

Die Junge SVP auf Facebook

linie