Wer Zukunft will, muss Zukunft wählen!

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Die Junge SVP Kanton Bern ist die grösste und aktivste Jungpartei im Kanton Bern. Wir setzten uns ein für tiefere Steuern und mehr Sicherheit. Wir bekämpfen die Preisgabe unserer Souveränität an fremde Mächte und stellen uns als einzige Jungpartei klar gegen einen EU-Beitritt.

Erich Hess
Nationalrat und Stadtrat,
Präsident Junge SVP Kanton Bern

linie

Junge SVP fordert sofortige Räumung und Schliessung der Berner Reithalle – Angreifer auf Polizisten müssen zur Rechenschaft gezogen werden!

Diese Woche ist in der Bundesstadt erneut das totale Chaos ausgebrochen. Allein in der Nacht auf Sonntag wurden zehn Polizisten verletzt. Die Täter finden einmal mehr Unterschlupf in der Berner Reithalle. Die Junge SVP fordert die sofortige Räumung und eine definitive Schliessung der Reithalle. Wenn die Politik weiterhin beide Augen verschliesst, nimmt sie weitere Gewalttaten in Kauf.

Linksextreme Terroristen ziehen die Gewaltspirale in der Bundesstadt Bern weiter an. Das Chaos begann am Mittwoch, als die Polizei auf Antrag der Hauseigentümerin die Räumung einer widerrechtlich besetzten Liegenschaft durchführte. Die Hausbesetzer waren zu keinem Zeitpunkt bereit, per Dialog eine friedliche Lösung zu erreichen. Als sie der Aufforderung, das Gebäude freiwillig zu verlassen, nicht Folge leisteten, kam es zum Durchgreifen der Polizei. Bei der Räumung warfen die Hausbesetzer gefährliche Gegenstände und Feuerwerkskörper gegen die Polizisten. Am gleichen Abend begann vor der Reithalle ein illegaler Umzug von vermummten Chaoten. Dabei verübten sie gemäss der Kantonspolizei Bern massive Sachbeschädigungen in der Höhe von mehreren zehntausend Franken.

>> zur Medienmitteilung

Nein zu zusätzlichen 105 Millionen für Asylbewerber!

Die Unterschriften gegen die 105 Millionen Asylsozialhilfekredit konnten am 30. Januar 2017 mit 14‘025 Unterschriften eingereicht werden. Das Referendumskomitee wurde förmlich überrannt und ist entsprechend zuversichtlich für den Abstimmungskampf.

Das Komitee steht zur humanitären Tradition der Schweiz im Flüchtlingswesen. Missstände im Asylbereich müssen aber angegangen werden. Der Bund bezahlt den Kantonen die Kosten aus dem Vollzug des Asylgesetzes mit grosszügigen Pauschalen. Diese sollen alle Aufwendungen der Kantone für die Unterbringung, Betreuung und Krankenversicherung von Personen im Asylbereich decken. Der Kanton Bern erhält zu diesem Zweck Bundesgelder in der Höhe von jährlich rund 181 Millionen Franken. Nun will der Kanton aber in den nächsten vier Jahren unnötigerweise zusätzliche 105 Millionen Franken für Asylbewerber ausgeben. Deshalb hat ein überparteiliches Komitee das Referendum gegen diese Ausgaben beschlossen.

>> gemeinsame Medienmitteilung der SVP und der Jungen SVP Kanton Bern
>> Communiqué en français: 14’025 signatures contre le crédit de 105 millions à l’aide pour requérants d’asile

17‘511 Bürgerinnen und Bürger fordern:
«Keine Steuergelder für die Berner Reithalle!»

12842503_10209042754368879_621270866_o

Übergabe der Initiative «Keine Steuergelder für die Berner Reithalle». Bild:JSVP

Die Berner Reithalle ist ein Sicherheitsrisiko. Die Junge SVP Kanton Bern will dem Treiben der Reithallen-Terroristen und der Passivität der städtischen Behörden nicht mehr weiter zuschauen. Mit einer kantonalen Volksinitiative, welche am 11. März 2016 mit 17‘511 Unterschriften eingereicht worden ist, will sie Druck auf die Behörden machen.

>> Medienmitteilung zur Einreichung der Initiative

linie

Die Junge SVP auf Facebook

linie